Rusalke, Meerjungfrau

Als musikalische Grundschule wollen wir allen unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, auch die großen Gattungen der Musik kennen zu lernen. So hörten unsere Dritt- und Viertklässler bereits im April das Kinderkonzert „Taktgefühl“ im Opernhaus.

Mit unseren Erst- und Zweitklässlern besuchten wir im Juli das Schauspielhaus in Nürnberg und sahen die Kinderoper „Rusalka-Meerjungfrau“. Sänger, Tänzer, Schauspieler und Mitglieder der Staatsphilharmonie Nürnberg erzählten die Geschichte von der Meerjungfrau gemeinsam. Die Musik dazu lieferte der tschechische Komponist Antonien Dvorak.

Eine äußerst gelungene Mischung aus Tanz, klassischer Musik, Gesang, Schauspiel und Märchen, zog die Kinder von der ersten Sekunde an in den Bann:

Jeden Tag kommt der Prinz zum Angeln ans Ufer, und jeden Tag zieht er die unwahrscheinlichsten Dinge aus dem Wasser. Schuld daran ist Rusalka, die sich einen Spaß mit dem Prinzen erlaubt und sich jeden Tag ein wenig mehr in ihn verliebt. Doch ist eine Beziehung zwischen einem Prinzen und einer Meerjungfrau überhaupt möglich? Als Rusalkas Sehnsucht nach der Menschenwelt immer stärker wird, beauftragt der Wassermann die Hexe Jezebaba, Rusalka in eine junge Frau zu verwandeln. Der Preis dafür ist allerdings hoch: Die Meerjungfrau bekommt zwar den Körper eines Menschen, aber nicht dessen Sprache. Wird sie sich in der fremden Menschenwelt zurechtfinden? Zum Glück gibt es da ja auch noch den Wassermann und den Kraken Chobod, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen.

„Ich bin so froh, dass es am Ende gut ausging und nicht wie im Märchen!“, meinte Lena am nächsten Tag.

 

Schlaffest der Klasse 1/2 c im Mai 2019


Aufgeregt und voller Vorfreude bauten wir am Abend in unserem Klassenzimmer unsere Schlafplätze auf. Nach einem gemeinsamen Pizzaessen verbrachten wir den schönen Abend auf dem Spielplatz und auf unserem Pausenhof. Zurück im Klassenzimmer erzählten wir von unseren Kuscheltieren, malten und spielten noch eine Weile. Frau Biedermann las uns schließlich eine Gutenachtgeschichte vom Frieder vor und bald schliefen die ersten von uns ein. Das gemeinsame Abenteuer hat uns allen sehr gut gefallen, da waren wir uns nach einem gemeinsamen Frühstück einig.
Danke an alle Helfer!
 

Wir-Projekt in der Klasse 1/2c

Seit Beginn des Schuljahres besuchen uns immer wieder Frau Meyer, Frau Eckhardt, Arno der Geier, Affe Cäsar und die Elefantendame Sloni und führen mit uns das Wir-Projekt durch.

Der Geier Arno sieht von oben alles gut, besonders Grenzen. Mit ihm denken wir über unsere Körper- und Gefühlsgrenzen nach und üben „Stopp!“ zu sagen. Affe Cäsar ist ein Experte in Sachen Gefühle. Welche Gefühle hatten wir schon einmal? Wut, Angst, Freude und Trauer kennen wir alle und finden viele Beispiele. In Gruppen basteln wir ein Gefühlsrad. Hier darf jeder seinen Namen an das Gefühl hängen, das gerade passt. So kann unsere Lehrerin Frau Frieser und die anderen Kinder immer sehen, wie es einem geht. Die Elefantendame Sloni kennt sich gut mit dem Leben in Gemeinschaften aus, denn Elefanten leben ja in großen Herden. Mit ihr trainieren wir die „Elefantenrunde“, eine Möglichkeit, wie wir Konflikte untereinander klären können. In etlichen Spielen und Gesprächen haben wir viel über uns selbst und unsere Klassengemeinschaft gelernt. Das ICH und das WIR sind wichtig, dann geht es uns gut!

Danke Frau Eckhardt und Frau Meyer! Besucht uns bitte wieder!

 

Kleine Forscher ganz groß – die Klasse 1/2c zu Besuch im NESSI Lab

Am 17. Januar besuchten die Kinder der Klasse 1/2c das NESSI Lab, ein Schüler- und Schülerinnen-Labor in den Räumen der Universität Erlangen-Nürnberg. Ausgestattet mit Laborkittel und Schutzbrille durften die kleinen Forscher in einem „richtigen Labor“ Experimente durchführen. Dabei wurden sie von Chemikern und Studenten der Universität Erlangen-Nürnberg in Kleingruppen betreut und zum gezielten Beobachten angeleitet.

Warum steigt ein Heißluftballon? Wann brennt Holz? Kann man Luft umfüllen? Braucht Luft immer gleich viel Platz? Diesen und noch vielen anderen Fragen gingen die Mädchen und Jungen der Klasse 1/2c forschend auf den Grund. Die Freude am Tun, das Staunen über die Versuche und der Stolz über die eigene Leistung war den kleinen Experten regelrecht anzusehen. 

 

 

Die Weihnachtskrippe

Liebe Kinder und Erwachsene der Christian-Maar!

Wir Kinder der Klasse 1/2c haben für euch auch in diesem Jahr wieder unsere Schulhauskrippe aufgebaut. Wir hoffen sie gefällt euch!

Wir wünschen euch und euren Familien eine schöne Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest!    Eure 1/2c

 

Ein Buch für jedes Kind

Matthias Thürauf, Oberbürgermeister der Stadt Schwabach ließ es sich nicht  nehmen, in den ersten Klassen die Bücher persönlich zu verteilen.

Unter dem Motto “žein Buch  für jeden Schulanfänger” verteilte die Stadt  Schwabach wieder an jeden Erstklässler ein eigenes Buch. Dieses Buch  durften die Kinder mit nach Hause nehmen und behalten, als Anreiz, die  neuen Fähigkeiten auszuprobieren und zu üben. Damit sollen auch  leseferne Familien motiviert werden, sich mit der Bedeutung des Lesens  und Vorlesens für den Lernerfolg von Grundschulkindern  auseinanderzusetzen Viele Grundschulen haben zurückgemeldet, dass das  Geschenk der Stadt viele Kinder das erste eigene auch überhaupt war. Die Aktion war auch diesmal ein voller Erfolg. Es gab viele verschiedene  Buchtitel, unter denen die Kinder das passende auswählen durften. Beim  Blick in die strahlenden Augen der Mädchen und Jungen können wir  feststellen, dass sich der zusätzliche Einsatz gelohnt hat.

Man hat festgestellt, dass es mehrere Kinder gibt, die außer Schulbüchern  kein einziges eigenes Buch besitzen. Diese Kinder haben nie erfahren,  wie aufregend es sein kann, abends im Bett mit der Taschenlampe noch  heimlich zu schmökern. Außerdem hilft die Aktion auch die  Sprachförderung anzukurbeln.

 

 

.

Klasse 1/2c

Hier können Sie unseren Schulsong anhören:

Christian-

Maar-

Schule

Schwabach

Charakter

Macht

Schule