Klasse 2g

                                                                                                                                                   Web_InternetlinksEssensplan

 

Die Klasse 2g besuchte am 27.06.2019 den Wertstoffhof in Schwabach. Hier einige Stimmen zu diesem Erlebnis:

recyclinghof1Auf dem Recyclinghof war es sehr cool. Die Busfahrt hat richtig viel Spaß gemacht. Am Anfang sind wir an zwei Wasserbecken vorbeigekommen. In einem Becken war das Wasser ganz grün. Danach hat uns der Leiter des Hofes auf den großen Müllberg mitgenommen. Auf dem Gipfel war eine Hütte mit den Gasleitungen. Hier ist Feuer verboten, denn sonst gibt es eine Explosion. Danach sind zu den Containern gegangen in denen Glas, Elektroschrott, Papier und Holz gesammelt wird. Am Ende der Führung durften wir noch in die Halle in denen noch gute Sachen verkauft werden. Es hatte gefühlte 2000 Grad an diesem Tag. Im Bus während der Rückfahrt konnten wir uns erholen. Es war interessant und wir haben viel gelernt.

(Autoren: Schüler der Klasse 2g)

recyclinghof2

 

Marzipankartoffeln

Marzipan1Marzipan2In der Klasse 2g hat die Weihnachtszeit am 3.12.2018 begonnen. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich  am ersten „Adventsmontag“ mit Herrn Götz „Marzipankartoffeln“ herstellen zu dürfen.

Für Marzipankartoffeln wird Marzipan und Kakaopulver gebraucht.

Bevor wir angefangen haben, mussten wir die Hände und die Tische waschen, damit alles sauber ist. Dann haben wir die Marzipanstücke so lange gerollt bis eine dünne Rolle entstanden ist. Dann haben wir kurze Stücke abgeschnitten. Diese formten wir zu kleinen Kugeln und tauchten sie in Kakaopulver. Dabei mussten wir vorsichtig sein, damit unser Zimmer nicht komplett dreckig wird.
Es hat viel Spaß gemacht und war seeeehr lecker.

 

 

Biobrotbox

Biobrotboxaktion (23)Auch in diesem Schuljahr haben alle Erstklässler in Schwabach die so genannte Biobrotbox erhalten. Eine seit zwölf Jahren andauernde Erfolgsgeschichte wurde damit fortgeschrieben. „Karotte, Apfel, Brotaufstrich, ein leckeres Brot – da freu ich mich“. Der Grundschulchor brachte gleich zu Beginn die Aula der Christian- Maar-Schule mit seinem Frühstücks- Rap zum Grooven. Fast 400 Biobrotboxen wurden dieses Jahr an die Schwabacher Erstklässler verteilt. Bürgermeister Dr. Roland Oeser besuchte dazu gemeinsam mit Michaela Rahn von der AOK die Maar-Schule. Dabei drehte sich alles um das gesunde Frühstück und das Pausenbrot. Die AOK versorgte zusätzlich noch jede Klasse mit frischem Obst. Gemeinsam mit Umweltreferent Knut Engelbrecht frühstückten Dr. Oeser und Ernährungsberaterin Michaela Rahn dann in der Ganztagesklasse. Frische Bio-Karotten und -Äpfel sowie leckere Brote mit vegetarischem Aufstrich kamen bei den Kindern gut an. Infos für die Eltern, ein Gewinn- und ein Würfelspiel ergänzen die Box. Mit der Biobrotbox, die 2005 das erste Mal verteilt wurde, möchte man bei den Erstklässlern gleich zu Beginn des Schuljahres das Interesse an einer gesunden (Bio-)Ernährung wecken und die Eltern motivieren, regionale Bio-Produkte für das Pausenbrot zu verwenden. Kindern und Erwachsenen sollen darüber hinaus die Wertigkeit und der Ursprung von Lebensmitteln aus der Region nahe gebracht werden. Ziel ist es, auch über die Biobrotbox hinaus das Thema „Gesundes Essen mit Bio-Lebensmitteln“ in den Schulen zu verankern.

Biobrotboxaktion (21)

 

Ein Buch für jedes Kind

Dr. Oeser, Bürgermeister der Stadt Schwabach ließ es sich nicht  nehmen, in den ersten Klassen die Bücher persönlich zu verteilen.

Unter dem Motto “žein Buch  für jeden Schulanfänger” verteilte die Stadt  Schwabach wieder an jeden Erstklässler ein eigenes Buch. Dieses Buch  durften die Kinder mit nach Hause nehmen und behalten, als Anreiz, die  neuen Fähigkeiten auszuprobieren und zu üben. Damit sollen auch  leseferne Familien motiviert werden, sich mit der Bedeutung des Lesens  und Vorlesens für den Lernerfolg von Grundschulkindern  auseinanderzusetzen Viele Grundschulen haben zurückgemeldet, dass das  Geschenk der Stadt viele Kinder das erste eigene auch überhaupt war. Die Aktion war auch diesmal ein voller Erfolg. Es gab viele verschiedene  Buchtitel, unter denen die Kinder das passende auswählen durften. Beim  Blick in die strahlenden Augen der Mädchen und Jungen können wir  feststellen, dass sich der zusätzliche Einsatz gelohnt hat.

Man hat festgestellt, dass es mehrere Kinder gibt, die außer Schulbüchern  kein einziges eigenes Buch besitzen. Diese Kinder haben nie erfahren,  wie aufregend es sein kann, abends im Bett mit der Taschenlampe noch  heimlich zu schmökern. Außerdem hilft die Aktion auch die  Sprachörderung anzukurbeln.

Erstlesen1g (3)

Hier können Sie unseren Schulsong anhören:

Christian-

Maar-

Schule

Schwabach

Charakter

Macht

Schule